Geschichte

In den 70er Jahren war das Guldenthal eine Fasnachtshochburg. Leider ohne Guggenmusik. So wurde am 2. April 1971 die Guggenmusik Rohrspatzen gegründet. Die Gründungsversammlung fand damals im Restaurant Limmernschlucht statt. Ganze 13 Mitglieder zählte damals die Guggenmusik Rohrspatzen. Der Name Rohrspatzen wurde von einem Fasnachtsverein übernommen, der schon vor dem 2. Weltkrieg in Mümliswil existierte. Bruno Nussbaumer, vielen besser bekannt als "Seblete Bruno", wurde zum ersten Präsident gewählt. Stolz dürfen wir sagen, dass wir eine der ältesten Gugge in der Region sind.

In der langjährigen Geschichte der Guggenmusik Rohrspatzen hatten diese so manche Lokalität benutzt um zu Proben. Im Jahr 2000 hatten wir aber einen Meilenstein legen können. Wir konnten zwei Betonklötze mieten. Nach vielen Stunden schweisstreibender Umbauarbeiten sind wir heute in der glücklichen Lage, ein Vereins & Probelokal unser Eigen zu nennen. Dank unserem Hüttli, haben wir nun immer die Möglichkeit zu Proben wann und wie wir es wollen.

Unsere Saison beginnt jedes Jahr mit unserem traditionellen Probeweekend. Das findet jeweils ende August statt. Danach beginnen wir mit unseren wöchentlichen Proben und Registerproben, bis zur Fasnacht. Fasnachtshöhepunkte gibt es viele aufzuzählen, mit einer Geschichte von über 36 aktiver Fasnachtsjahren. Fasnacht Sion, Gastgugge am Weltcup Adelboden, internationales Guggentreffen in Lienzen (AUT) sind nur einige Beispiele von den unzähligen Auftritten. Wenn die fünfte Jahreszeit vorbei ist, halten wir unsere GV ab. Darauf folgen noch einzelne Monatsproben, wo es nicht nur ums musikalische geht, sondern viel mehr um die Kameradschaft. Dies fördern wir auch mit verschiedenen Ausflügen wie Go-Kart -Rennen, Grillplausch, Kegelabend und die Teilnahme an Fussball- & Unihockeyturnieren in Mümliswil.

In all den Jahren erlebten wir viele Höhen und Tiefen. Zu Spitzenzeiten bestanden wir aus über 40 aktiven Mitglieder. Eine beträchtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass an der ersten GV 1971 beschlossen wurde, nie mehr als 21 Mietglieder zu zählen. Natürlich gab es auch Zeiten, als wir nur mit 19 Mitglieder herumzogen. In den letzten 5 Jahren bestanden wir jedoch immer zwischen 30-35 Mitglieder. Den aktuellen Stand kann man hier auf der Homepage betrachten.

Natürlich freuen wir uns über Zuwachs in unserem Team. Lediglich Interesse an der Fasnachtsmusik, Geselligkeit und ein gewisses Mass an Verrücktheit sind die Voraussetzungen, um eine Fasnachts-Karriere anzutreten.

Auf viele weitere Jahre freuen wir uns bereits und sind gespannt, was die Zukunft uns bringt!

November 2007,
Kurt Meister & Andy Widmer